Die Nachrichten der Woche 37: Einhorn Condoms: „Bei uns kann jetzt jeder Mitarbeiter selbst über Urlaub und Gehalt bestimmen” // Selbstversuch: Ein Jahr Arbeitsverweigerung // „Eine Familie und einen Job zu haben, ist vollkommen normal – und sehr harte Arbeit“ // Trennungskinder sollen bei Vater und Mutter leben // Hamburger Väter kümmern sich am häufigsten um kranke Kinder // Drittes Kind: Und der ganze Mist fängt schon wieder von vorne an

Die Nachrichten der Woche 37 aus den Bereichen Familienpolitik, Frauen, Karriere, Teilzeit, Eltern sein und Work-Life-Balance.

KW 37 // Einhorn Condoms: „Bei uns kann jetzt jeder Mitarbeiter selbst über Urlaub und Gehalt bestimmen”

Das Gehalt und die Urlaubstage selbst bestimmen? Klingt nach dem Traum eines jeden Mitarbeiters. Einhorn Condoms macht ihn jetzt möglich: Warum sich die Unternehmer dazu entschieden haben, was sie sich erhoffen und was diese gemeinsamen Team-Entscheidungen ausgelöst haben, erzählt einer der beiden Gründer auf editionf.com.

KW 37 // Selbstversuch: Ein Jahr Arbeitsverweigerung

Viele klagen über zu wenig Zeit. Auch Greta Taubert war vom Job gestresst – und verweigerte sich ein Jahr lang der Arbeit. Was hat sie dabei gelernt? Jetzt auf spiegel.de.

KW 37 // „Eine Familie und einen Job zu haben, ist vollkommen normal – und sehr harte Arbeit“

Jennifer Kroll ist Verlagsleiterin bei Eden Books. Sie erzählt von den Herausforderungen der Branche, ihrer täglichen Arbeit und davon, warum es für sie keine Frage war, auch mit vier Kindern zuhause weiterhin Vollzeit als Führungskraft zu arbeiten. Mehr dazu auf editionf.com.

KW 37 // Trennungskinder sollen bei Vater und Mutter leben

Berufstätige Mütter und in Trennung lebende Väter kämpfen gemeinsam für die Doppelresidenz von Trennungskindern. Warum das wichtig ist, jetzt auf welt.de.

KW 37 // Hamburger Väter kümmern sich am häufigsten um kranke Kinder

Ein Viertel der Fehltage wegen kranker Kinder wird in Hamburg von Vätern genommen. Krankenkasse sieht aber „noch Luft nach oben“. Mehr dazu auf abendblatt.de.

KW 37 // Drittes Kind: Und der ganze Mist fängt schon wieder von vorne an

In ihrer Kolumne „Familie und Gedöns“ schreibt Lisa über alles, womit sich Eltern so beschäftigen (müssen), diesmal: Sind drei Kinder mindestens eins zu viel? Jetzt auf editionf.com.

 

JETZT TEILEN Share on Facebook0Pin on Pinterest0Google+0Tweet about this on Twitter